Wie können wir Dir helfen?

Hotline: (040) 30 70 19 08
Wir sind Mo. - Fr. 9:30 – 18:00 Uhr für Dich da.

Schreibe uns jetzt eine Nachricht
Service
100% Echtheitsprüfung
NULL Toleranz bei Plagiaten
Sichere Bezahlung
Hotline: (040) 30 70 19 08

Gebrauchte Moschino Mode in geprüfter Qualität

Moschino Second Hand

„L’enfant terrible“ der Modebranche: Franco Moschino liebte die ironische Selbstinszenierung. Das spiegelt sich auch in seinen Kollektionen wider. Er wollte mit seiner Mode Botschaften transportieren und provozieren – es sind die frechen Sprüche seiner Shirts, die ihn bekannt gemacht haben. Mehr über Moschino erfahren >

Moschino Second Hand

Journal

Journal

Campaign

Campaign

Charity Shirt

Charity Shirt

Mode von Moschino auf Echtheit geprüft von REBELLE

Moschino

Der italienische Modedesigner wird 1950 in der Nähe von Mailand geboren. Nach dem Studium an der Accademia delle Belle Arti beginnt seine Karriere als Skizzenzeichner und Designer bei Versace. 1983 gründet er seine eigene Firma „Moonshadow S.p.A.“ und präsentiert die Kollektionen unter dem Namen Moschino (ausgesprochen mos-ki-no) . Moschino sieht sich als Maler oder Dekorateur, weniger als Designer. Sein Anspruch ist es, Mode mit Aussage zu präsentieren, die gesellschaftskritisch und zugleich selbstironisch ist. Das zeigt sich auch an seiner Schaufensterdekoration aus dem Jahr 1989: Aufwendig gestaltet mit dem René Magritte inspirierten slogan auf der Schaufenster-Scheibe: „Ceci n’est pas une boutique.“ 1990 folgt der Aufruf: „Stop the Fashion System!“, den er in seinen Anzeigenkampagnen und aufgestickt auf seinen Oberteilen präsentiert. Eine Zeit lang verzichtet er auf die Präsentation seiner Entwürfe bei den Mailänder Modenschauen. Nach seinem Tod im Jahr 1994 übernimmt seine langjährige Assistentin Rosella Jardini die Führung des Unetrnehmens.

Der Stil

Moschino Kleidung ist für den Aufdruck riesiger Buchstaben oder Firmenlogos, plakativen Worten oder ironischen Äußerungen bekannt. Der Designer wollte mit seinen hochwertigen Kollektionen die Modebranche auf den Arm nehmen. Er war gegen Kapitalismus und verpönte Fashion Victims, die jedem Trend blind hinterher laufen.
„Who´s to say what´s in good taste?“ ist ein Beispiel für einen Aufdruck seiner Kollektion [Moschino Taschen&(/moschino/taschen). Er parodierte die Modewelt und schaffte zeitgleich Statussymbole. Der Designer liebte Farbe und freche Sprüche in Verbindung mit verspielten Details wie Schleifen oder Applikationen. Die Mode ist weiblich und figurschmeichelnd geschnitten.
Das Sortiment umfasst heute auch eine Herrenlinie, sowie weitere Unterlinien, Moschino Cheap & Chic, Moschino Jeans, Moschino Baby, Moschino Fo.

“Fashion fades, only style remains.”

Coco Chanel