100% Echtheitsprüfung
NULL Toleranz bei Plagiaten
Sichere Bezahlung
Hotline: (040) 30 70 19 08

Wie können wir Dir helfen?

Hotline: (040) 30 70 19 08
Wir sind Mo. - Fr. 9:30 – 18:00 Uhr für Dich da.

Schreibe uns jetzt eine Nachricht
Service

Jeans gebraucht in geprüfter Qualität

Jeans Second Hand

Die Jeans hat den Aufstieg zur Haute Couture geschafft und ist sowohl auf den Straßen als auch auf den Laufstegen zu finden. Ob Skinny oder Boyfriend, Jeans sind Trend in jeder Saison - entdecke jetzt Deine Designer Second Hand Jeans bei REBELLE. Mehr über Jeans erfahren >

Jeans Second Hand

Jeans – Das blaue Wunder

Wie kein anderes Kleidungsstück ist die Jeans ein absoluter Dauerbrenner, wenn es um Trend und Style geht. Von der einfachen Arbeiterhose zu einem der beliebtesten It-Pieces der Modewelt, hat die Jeans unsere Modeherzen erobert und ist aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Diese Popularität ist auch der Grund für die vielen Stile und Waschungen, so dass es für jeden Stil und Typ die passende Jeans existiert.

Und da die Jeans so vielseitig ist und sich modisch als Allrounder durchgesetzt hat, kannst Du Deine Jeans wunderbar mit zahlreichen Stilen kombinieren. Um eine schöne schlanke Silhouette zu zaubern passen Designer Pumps hervorragend zu Skinny Jeans und soll es etwas legerer sein, sind auch ein Paar stylische Sneaker absolut top. Ein absoluter Hingucker ist die Kombi High Heels mit ein paar locker sitzenden Boyfriend Jeans und einer Oversized Bluse, die Deinen sexy Casual Look perfekt abrunden.

Da die Jeans schon seit Jahrzehnten Trend ist, gibt es auch zahlreiche verschiedene Formen und Bezeichnungen. Sehr populär ist die Skinny Jeans oder auch Slim Fit, die eng anliegend an den Beinen gut für schlanke Damen geeignet sind. Durch den schmalen Schnitt hat die Skinny Jeans meist einen geringen Stretchanteil für einen bequemeren Sitz. Dagegen ist die Boyfriend Jeans eine auf der Hüfte locker sitzende Hose und weitem Bein, daher auch der Name – als hätte man die Jeans aus seinem Schrank ausgeliehen. Und ganz wichtig: bei der Boyfriend Jeans wird das Hosenbein hochgekrempelt. Weitere Modelle sind die Röhrenjeans mit gerade enggeschnittenem Bein und die Karotten- oder Tapered Jeans, die am Gesäß etwas lockerer sitzt und zum Knöchel hin eng zuläuft. Das Gegenstück dazu ist die Boot Cut / Flared Jeans, hier wird die Hose nach unten hin weiter, damit sie über die Stiefel passt. Eine große Auswahl an stylischen Designerjeans hat die kalifornische Jeans Designermarke 7 For All Mankind, die Du bei REBELLE findest.

Woher kommt der Name „Jeans“?

Die Jeans hat in der Mode schon längst Kultstatus erreicht und einige originale Einzelstücke der Firma Levi’s werden sogar in Museen ausgestellt. Ursprünglich als Arbeiterhose designt, patentierte Levis Strauss 1873 die Segeltuch-Arbeiterhose mit den nietenverstärkten Taschen. Etwas später wurde dann der indigogefärbte Baumwollstoff, Denim, für die Jeans genutzt und bis heute Standard ist. Der Name Jeans rührt vom Herkunftsort der Baumwolle, nämlich von der italienischen Stadt Genua, in der französischen Form „Gênes“. Daraus wurde in der amerikanischen Umgangssprache dann der Begriff „Jeans“. Und auch der Name des robusten Stoffes Denim stammt von der Abkürzung der französischen Bezeichnung Serge de Nîmes – „Gewebe aus Nîmes“.

“Fashion fades, only style remains.”

Coco Chanel