100% Echtheitsprüfung
NULL Toleranz bei Plagiaten
Sichere Bezahlung
Hotline: (040) 30 70 19 08

Wie können wir Dir helfen?

Hotline: (040) 30 70 19 08
Wir sind Mo. - Fr. 9:30 – 18:00 Uhr für Dich da.

Schreibe uns jetzt eine Nachricht
Service

Gebrauchte Gucci Mode in geprüfter Qualität

Gucci Second Hand

Einst ein einfaches Lederwarenunternehmen, wächst Gucci schnell zu einem der weltweit führenden Herstellern für Luxusartikel wie Gucci Taschen oder Gucci Schuhen. Heute wie damals steht die italienische Marke Gucci für Extravaganz und die Verkörperung eines gewissen Lifestyles – der Lifestyle der Extraklasse. Mehr über Gucci erfahren >

Gucci Second Hand

Gucci Designermode auf Echtheit und Qualität geprüft von REBELLE

Von der Gucci Tasche zum Gucci Online Shop - die Erfolgsstory

Guccio Gucci gründet 1921 eine Firma für Sattlerei in Florenz. Der Unternehmer, der sich vor allem für hochwertige Lederartikel interessiert, kommt auf seinen Reisen mit der internationalen Modewelt in Kontakt, wobei Gucci die Ästhetik des Hochadels besonders ans Herz wächst. Er beschließt, selbst in das Geschäft mit den hochwertigen Lederwaren einzusteigen.

Gucci in den Anfängen

Inspiriert von den zahlreichen Einflüssen seiner Reisen kehrt Gucci 1923 zurück nach Florenz. Er beginnt mit dem Verkauf exklusiver Lederwaren und erlangt schnellen Erfolg; die High Society liebt die vom Reitsport inspirierte Taschen, Koffer, Gucci Schuhe und Gürtel. Die Trensen- und Steigbügelmotive sind bis heute Merkmale des Hauses Gucci, genauso wie die Farben Grün-Rot-Grün. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg entstehen einige Klassikern des Hauses, mit denen Gucci bis heute in Verbindung gebracht wird: die Gucci Taschen mit Henkel aus Bambus und die klassischen Gucci Mokassins. Die folgenden Geschäftseröffnungen in Mailand und New York während der 50er Jahren bauen die weltweite Präsenz des Hauses Guccis aus.

Der Werdegang von Gucci

Der "moderne Luxus" von Gucci findet großen Anklang. Auch Jackie Kennedy trägt die Gucci Tasche, die bis heute als "Jacky O" bezeichnet wird. In den 70er Jahren kommt die erste Gucci Prêt-à-porter-Kollektion für Damen auf den Markt. Guccis internationale Expansion nimmt ihren Lauf.

Die Designer hinter Gucci

1994 wird Tom Ford Chefdesigner von Gucci. Mit einer gekonnten Mischung aus Tradition und Moderne sowie einem unverwechselbaren Bewusstsein für Stil haucht Tom Ford den Gucci Kleidern eine gehörige Portion Extravaganz ein – ausgefallene Cut-Outs machen die Gucci Looks so besonders. Frida Giannini löst Tom Ford 2002 als Chefdesigner von Gucci ab. Bereits zwei Jahre später feiert Frida mit ihrer blumenbedruckten Gucci Kollektion "Flora" großen Erfolg. 2009 wird sie zum "International Designer of the Year" des japanischen Fashion Editor's Club (FEC) gekürt.

Wissenswertes zu Gucci

Seit 1999 gehört Gucci zur Gucci Group N. V., ebenso wie Yves Saint Laurent, Sergio Rossi, Bottega Veneta, Alexander McQueen, Stella McCartney u.v.m. Der Firmensitz von Gucci ist heute in Mailand.

Weitere Informationen zu Gucci unter:
www.gucci.com

“Fashion fades, only style remains.”

Coco Chanel