Wie können wir Dir helfen?

Hotline: (040) 30 70 19 08
Wir sind Mo. - Fr. 9:30 – 18:00 Uhr für Dich da.

Schreibe uns jetzt eine Nachricht
Service
100% Echtheitsprüfung
NULL Toleranz bei Plagiaten
Sichere Bezahlung

Burberry Schuhe gebraucht in geprüfter Qualität

Burberry Schuhe Second Hand

Burberry zeichnet sich vor allem durch den berühmten Burberry Trenchcoat aus, welcher traditionelle Muster mit Eleganz verbindet, aber auch andere Stücke, wie beispielsweise die Burberry Schuhe, wissen mit ihrem besonderen Design zu bestechen. Mehr über Burberry Schuhe erfahren >

Burberry Schuhe Second Hand

Gift Cards

Gift Cards

Journal

Journal

Campaign

Campaign

Charity Shirt

Charity Shirt

Klassik und Tradition in der Moderne

Burberry gehört zu den traditionellsten Modehäusern in England, weswegen in vielen Garderoben Englands der typische Burberry Trenchcoat nicht fehlen darf. Außerdem bietet die britische Modemarke auch andere Keypieces wie Jeans, Blusen, Kleider und Pullover. Um auch etwas im Bereich Accessoires bereitstellen zu können, werden auch Schals im Check-Muster sowie Burberry Stiefel verkauft.
Burberry zeichnet sich besonders durch das bekannte Check- Muster aus, welches in vielen verschiedenen Kollektionen sowie auch zum Beispiel bei Burberry Pumps. Den Ursprung dieses besonderen Musters findet man in den Tartans der schottischen Clans, heute schmückt es nicht nur die Burberry Mode, sondern begeistert auch andere Hersteller. Dabei kombiniert Burberry selbst typische britische Muster mit lässigen Schnitten. Die Modemarke hat sich zu einen den gehobenen Laufsteg- Labels entwickelt und ist in der heutigen Modewelt nicht mehr wegzudenken.

Burberry-Entwicklung

Entstanden ist die Modelinie Burberry Mitte des 19. Jahrhunderts und seitdem entwickelte sie sich zu einer der bekanntesten Modemarken der Welt. Nach dem Ersten Weltkrieg wird die einstige Offizierskleidung immer beliebter, sodass der Trenchcoat mit dem karierten Futterstoff im Jahre 1920 schnell in der Gesellschaft Fuß fasst. Im Jahre 1950 wurde Burberry offizieller Lieferant des Königshauses in England, wobei sich hier wieder die große Tradition des Modehauses widerspiegelt. Im Jahr 1955 wird der Modekonzern Burberry von der Einzelhandelsgruppe GUS (Great Universal Stores) übernommen, die das Sortiment erweitern.
Einige Jahre später- im Jahr 1998- wurde eine neue Unterlinie vom Designer Robert Menichetti für Frauen und Männer entwickelt, die sich Burberry Prorsum nennt. Dadurch, dass Menichetti den berühmten Karo- Stoff (der zuerst nur als Futterstoff vertreten war) nach außen bringt, erlebt die Modemarke Ende der 90er Jahre einen neuen Aufschwung und entfaltet sich zu einer Luxusmarke, die man auf dem gesamten Weltmarkt vorfinden kann.

Burberry heute

Im Jahr 2001 wird der Designer Robert Menichetti von Christopher Bailey abgelöst und 2005 zum „British Designer of the Year“ gekürt. Er arbeitet bis heute als Chefdesigner bei Burberry. Im Jahr 2009 wird die Burberry Zentrale in London vom Prince of Wales eingeweiht. Das Garbadine Material, welches für die Kleidung und Accessoires Verwendung findet, wird bis heute in den Fabriken von Burberry in Castleford in Nordengland produziert.

“Fashion fades, only style remains.”

Coco Chanel