100% Echtheitsprüfung
NULL Toleranz bei Plagiaten
Sichere Bezahlung
Hotline: (040) 30 70 19 08

Wie können wir Dir helfen?

Hotline: (040) 30 70 19 08
Wir sind Mo. - Fr. 9:30 – 18:00 Uhr für Dich da.

Schreibe uns jetzt eine Nachricht
Service

Gebrauchte Bulgari Mode in geprüfter Qualität

Bulgari Second Hand

Das italienische Luxushaus mit Sitz in Rom ist heute das drittgrößte Schmuckunternehmen weltweit. Markenzeichen neben dem charakteristischen Design und Liebe zum Detail sind große Cabochons, die häufig als Verzierung verwendet werden. Mehr über Bulgari erfahren >

Bulgari Second Hand

Mode von Bulgari auf Echtheit geprüft von REBELLE

Bulgari

Der Goldschmied Sotirios Voulgaris eröffnet einen ersten Laden in Parymythia, einem in der griechischen Region Epirius gelegenen Dorf. 1881 geht er nach Rom, um mehrere Goldschmuck- und Antiquitätengeschäfte zu eröffnen. 1884 unter anderem im Viertel Via Sistina – dieses Geschäft wird 1905 vom aktuellen Flagshipstore in der Via Condotti 10 abgelöst. Voulgaris Söhne Costantino und Giorgio unterstützen ihn bei der Führung des Ladens, der sich zunächst vor allem an angelsächsische Kunden aus den Vereinigten Staaten und Großbritanniens richtet und „Old Curiosity Shop“ heißt. 1910 spezialisiert sich Voulgaris auf Bulgari Schmuck. Inspiration für seine Entwürfe findet er in der Pariser und amerikanischen Schule. 1932 übernehmen die beiden Söhne die Führung des Ladens, zwei Jahre später stirbt Voulgaris. Im gleichen Jahr bauen die Söhne das Geschäft in Via Condotti aus.

Die Entwicklung

In den 50er und 60er Jahren gehören vor allem Größen der Filmbranche zu der Kundschaft des Ladens. Dazu zählen zum Beispiel Elizabeth Taylor, Marlene Dietrich oder Audrey Hepburn, die sich nach Eröffnung der Cinecitta-Studios in der Stadt befinden. Im Zuge des Geschäftserfolges werden in der 70er Jahren erste Filialen in New York, Paris, Genf und Monte Carlo eröffnet werden. 1984 werden die Enkel von Sotirio, Paolo und Nicola Bulgari, zum Präsident und Vizepräsident ernannt, Voulgaris Neffe Francesco Trapani wird Geschäftsführer. Letzterer ist es, der das Sortiment in den 90er Jahren um die erste Bulgari-Parfümreihe erweitert, während das Hauptprodukt weiterhin Bulgari Taschen bleiben. Das Unternehmen setzt sich immer mehr als weltweit anerkannte Luxusmarke durch.

Der Stil

In den Anfängen sind es vor allem schlichte Formen und der geometrische Stil bekannt aus dem Art Déco, die die Handschrift des Hauses prägen. Platin findet vielfach Verwendung. Die 30er Jahre sind vom Design mit Diamantmustern in verschiedenen Größen und Kombinationen und Edelsteinen geprägt: Saphir, Smaragd, Rubin. Einzelne Stücke können als Halskette und Armband getragen werden – auf diese Art können Broschen in Anhänger verwandelt werden. Aufgrund der Ressourcenknappheit im Zweiten Weltkrieg findet in dieser Zeit Gold mehr Verwendung als Platin. Die Anzahl der Edelsteine wird ebenfalls reduziert – das Design ist allgemein zarter. Als Inspiration dienen der griechisch-römische Klassizismus, die italienische Renaissance und die römische Goldschmiedeschule des 19. Jahrhunderts. In den Nachkriegsjahren können wieder mehr Edelsteine verwendet werden. Die 70er Jahre sind vielfältig. Orientalische Kunst, Schlangen- oder Pop Art Motive prägen die Kollektionen, wie zum Beispiel in der „Stars and Stripes“-Kollektion zu sehen, die besonders von Andy Warhol geschätzt wird. Gelbgold ist das bevorzugte Material. Die 80er Jahre leben von Volumina, lebhaften Farben, einfachen Formen und stilisierten Verzierungsmotiven. Gelbgold wird weiterhin in den 90er Jahren verwendet.
Die Bulgari-Uhrenkollektion umfasst folgende Produktreihen: Bulgari-Bulgari, Sotirio-Bulgari, Assioma, Astrale, Serpenti, B.Zero1, Daniel Roth, Rettangolo, Ergon, Diagono und Octo.

Wissenswertes

Die Marke Bulgari umfasst auch Hotels: Das erste Bulgari-Hotel eröffnet 2004 in Mailand, 2006 folgt eine Niederlassung in Bali, 2012 wird ein weiteres Hotel in London eröffnet.
In den 2010er Jahren wird Bulgari von LVMH gekauft.
Der größte Bulgari-Laden der Welt befindet sich mit 940 Quadratmetern inklusive Restaurant und Bar in Tokio in den „Bulgari Ginza Towers“.

www.bulgari.com

“Fashion fades, only style remains.”

Coco Chanel