100% Echtheitsprüfung
NULL Toleranz bei Plagiaten
Sichere Bezahlung
Hotline: (040) 30 70 19 08

Wie können wir Dir helfen?

Hotline: (040) 30 70 19 08
Wir sind Mo. - Fr. 9:30 – 18:00 Uhr für Dich da.

Schreibe uns jetzt eine Nachricht
Service

Blazer gebraucht in geprüfter Qualität

Blazer Second Hand

Gekonnt vereint der Blazer weibliche Eleganz und Sportlichkeit, daher sollten Damenblazer Teil jeder Damengarderobe sein, da sie mit ihrer Vielseitigkeit jedes Outfit aufwerten können. Stöbere jetzt im REBELLE Shop und finde Deinen neuen Designer Second Hand Blazer. Mehr über Blazer erfahren >

Blazer Second Hand

Damenblazer - Feminin und sportlich

Einst eine exklusive Herren Clubjacke, hat der Blazer glücklicherweise in der Damenmodewelt seinen verdienten Platz als sehr beliebtes Basic gewonnen. Die perfekte Mischung aus sportlich und elegant, abgestimmt mit einer femininen Note, macht den Blazer zu einem vielseitigen Kleidungsstück. Vom berühmten Chanel Stil bis zum schicken Longblazer, der Schnitt ist meist tailliert um die weibliche Linie zu unterstreichen, ein oder mehrere Knöpfe zum Verschließen, ein Reverskragen und ein lockerer Sitz machen eine klassisch-sportlichen Blazer aus. Je nach Geschmack und Stil gibt es auch inzwischen unterschiedliche Längen und verschiedene Materialien. Sehr klassisch und feminin sind Chanel Blazer, die für besondere Anlässe sehr gut passen, Hugo Boss Blazer eignen hingegen hervorragend für Dein Business Auftritt. Ob ein leichter Leinen Blazer für den Sommer oder ein dickeres Gewebe wie Schurwolle, die sportliche Jacke kann mit vielen anderen Kleidungsstücken wunderbar kombiniert werden.

Schon längst ist der Damenblazer mehr als nur Teil des Büro Outfits und wird für den Freizeit Look mindestens genauso oft ausgewählt. Ganz einfach kannst Du nach der Arbeit Deinen Bleistiftrock gegen eine knackige Jeans wechseln und fertig ist Dein Feierabend-Ausgeh-Look. Und wenn es etwas auffälliger sein soll, kannst Du den Blazer mit einem Minirock kombinieren und somit entsteht eine stylische Mischung aus sexy und dezent. Da der Blazer ja eine Jacke ist, kannst Du ihn selbstverständlich auch als solchen nutzen. Besonders in den Übergangszeiten erweist sich er sich als elegante Alternative zur Jacke oder Mantel. Zusammen mit einem Tuch oder Schal ist dann auch die Absicht, den Blazer als solches zu nutzen erkennbar.

Ursprünglich als leichte Sportjacke, mit Abzeichen und Metallknöpfen, die genügend Bewegungsfreiheit zuließ, war der Blazer eine Herren-Jacke, die ihren Namen und ihren Stil, je nach Meinung, entweder Queen Victoria oder dem Cambridge Ruderclub verdankt. Bei einer Inspektion der Fregatte HMS “Blazer” soll Queen Victoria angeblich ihr Wohlgefallen über die neu entworfenen Uniformjacken der Besatzung geäußert haben und daraufhin übernahmen andere Schiffe diesen Jackenstil. Andere Meinungen weisen allerdings darauf hin, dass die roten Sportjacken eines Ruderclubs in Cambridge den Trend ausgelöst haben und somit auch den Ursprungsnamen von to blaze „lodern, aufflammen, aufleuchten“ erklärt. Woher der Blazer dann tatsächlich seinen Namen hat, ist eigentlich nebensächlich, denn wir wissen, dass der Damenblazer in keinem Kleiderschrank fehlen darf.

“Fashion fades, only style remains.”

Coco Chanel